Schmelzschweißen mit der Wolfram-Inertgasschweißtechnik

Während im inter­na­tionalen Sprachge­brauch TIG-Schweißen üblich ist, nen­nt sich dieses Ver­fahren in den deutschsprachi­gen Län­dern WIG-Schweißen. Es han­delt sich um das iden­tis­che Ver­fahren, der Unter­schied liegt lediglich in der Über­set­zung des dabei ver­wen­de­ten Schutzgases

In Europa ist das Argon das meist benutzte Gas beim WIG-Schweißen. Auf­grund sein­er chemis­chen Iner­tie und sein­er Dicke ist das Argon das wirk­sam­ste Gas für den Schutz des Schweißbads und der Elektrode.